Bedeutung der Ökonomie in der Inkontinenzversorgung - Coloplast

Gesundheitsökonomie

Ökonomie in der Kontinenzversorgung

Das primäre Ziel eines Gesundheitssystems ist die Verbesserung der Gesundheit. Allerdings arbeiten die meisten Einrichtungen im Gesundheitswesen mit jährlichen Budgets, die sich vorwiegend auf größere Patientengruppen konzentrieren als jene, die eine Inkontinenzversorgung benötigen. Dies erhöht das Risiko, dass Menschen, die auf eine Inkontinenzversorgung angewiesen sind, sich mit kostenbegrenzten Lösungen begnügen müssen.  Um innerhalb des vorhandenen Budgets die bestmöglichen Produkte anbieten zu können, müssen Gesundheitsdienstleister die Gesamtkosten der Inkontinenzversorgung betrachten.

Gesamtbehandlungskosten

Zu den Kosten für die Inkontinenzversorgung gehören nicht nur die Kosten für das einzelne Produkt, sondern auch die Kosten für mögliche Komplikationen, die im Laufe der Zeit auftreten. weiter lesen

Deshalb sind die gesamten Behandlungskosten im Auge zu behalten. So lässt sich herausfinden, welches Produkt im Rahmen des Budgets das günstigste ist.

Bei der Inkontinenzversorgung sorgt Coloplast durch verringerte Komplikationen für Mehrwert. Das bedeutet weniger stationäre Aufnahmen, geringere Gesamtkosten für medizinische Leistungen und vor allem eine höhere Lebensqualität für die Patientinnen und Patienten.

Schließen

Warum Produkte zur Inkontinenzversorgung von Coloplast?

Bei Coloplast hören wir sorgfältig zu, um den Bedürfnissen besser gerecht werden zu können. So entwickeln wir ständig neue und bessere Techniken und Verfahren und bringen die besten Ideen auf den Markt. Inkontinenzversorgungs-Produkte von Coloplast auswählen
Schließen

Benutzerorientierte Innovationen seit 1954

Sowohl Menschen mit Inkontinenzproblemen als auch Fachkräfte werden jeden Tag vor große Herausforderungen gestellt. Diesen begegnen wir, indem wir mit beiden Personenkreisen eng zusammenarbeiten.

Benutzerorientierte Innovationen

Um die Alltagsroutine und die Herausforderungen der Menschen zu verstehen, die Katheter, Beinbeutel, Kondom-Urinale oder Komplettsysteme zur Darmirrigation verwenden, besuchen die Mitarbeiter unserer E-Abteilung solche Menschen und verfolgen deren tägliche Aktivitäten und Routinen genau. Dadurch sind wir in der Lage, ihre Herausforderungen nachzuvollziehen und ihre Bedürfnisse in sinnvolle Lösungen umzusetzen.


Wir hören zu und antworten seit 1954

Eine enge Zusammenarbeit von medizinischen Fachkräften und Menschen, die unsere Produkte benutzen, ist bei Coloplast nicht neu. Diese Art zu arbeiten haben wir seit 1954. Elise Sørensen war eine Krankenschwester. Als sich ihre Schwester Thora einer Stoma-Operation unterzog, hatte sie Angst auszugehen. Sie befürchtete, dass draußen etwas „danebengehen“ könnte. Daraufhin entwickelte Elise den weltweit ersten auf der Haut haftenden Stomabeutel. So konnte Thora, wie Tausende anderer Menschen auch, ihr Leben wieder genießen.

Eine einfache Lösung von großer Bedeutung.

Schließen

Erstattungsinformation

zeigt IC Berechnungstool

Download

Bitte füllen Sie nachstehende Pflichtfelder aus, damit Sie das Berechnungstool herunterladen können.

Zustimmungserklärung

Coloplast verarbeitet Ihre Daten für die Lieferung der bestellten Produktmuster, die Zurverfügungstellung von werblichen Informationen über die Produkte und Services von Coloplast per Telefon oder E-Mail und für Werbezwecke. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch Coloplast und Ihr Widerrufsrecht finden Sie hier.


**) Disclaimer:

1. Das gegenständliche Berechnungstool wird dem Verwender von Coloplast unentgeltlich und unabhängig davon zur Verfügung gestellt, ob der Verwender Heilbehelfe von Coloplast bezieht oder nicht. Das Berechnungstool dient der Ermittlung der sozialversicherungsrechtlichen Selbstbehalte beim Kauf ableitender Inkontinenzprodukte.

 

2. Die dem Berechnungstool zugrunde liegenden Daten können im Zeitpunkt der Nutzung des Berechnungstools durch den Verwender von den tatsächlich in Geltung stehenden Selbstbehalten abweichen, was zu unrichtigen Berechnungsergebnissen führen kann. In diesem Sinne dient das vorliegende Berechnungstool daher ausschließlich der Erstinformation des Verwenders über mögliche Selbstbehalte, die tatsächliche Höhe der vom jeweiligen Sozialversicherungsträger übernommenen Kosten für Heilbehelfe der ableitenden Inkontinenz sollte jedoch vom Verwender jedenfalls vor Kauf der jeweiligen Produkte mit der zuständigen Stelle final abgeklärt und verifiziert werden.

 

3. Die Nutzung des Berechnungstools durch den Verwender erfolgt auf eigenes Risiko und alle Angaben und Berechnungsergebnisse gelten ohne Gewähr. Coloplast haftet nicht für die Richtigkeit der Angaben und Berechnungsergebnisse des gegenständlichen Berechnungstools (ausgenommen bei Vorsatz).

 

4. Eine Weitergabe des gegenständlichen Berechnungstools zur Nutzung durch Dritte ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Coloplast untersagt. Der Verwender hat Coloplast hinsichtlich sämtlicher Ansprüche Dritter, die sich aus und/oder im Zusammenhang mit dem Vertrauen auf Rechenergebnisse, welche über dieses Berechnungstool ermittelt wurden, vollumfänglich schad- und klaglos zu halten.“

 

Schließen

Kostenlose Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Das Formular wurde erfolgreich übermittelt.

Desktop-Version anzeigen