MS Welttag - Coloplast

Die Multiple Sklerose Gesellschaft Tirol (MSG Tirol) und MS Österreich unterstützen Sie dabei Kontakt zu halten #StayConnected

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Welt-MS-Tag und der MSG Tirol.

Die MS Gesellschaft Tirol startet mit 10. Juni interessante Fachvorträge mit dem Thema „das Bewuste(S)ein" mit vielen hilfreichen Informationen zu Müdigkeit, Spastiken, sexuelle Störungen, Inkontinenz oder den Einfluss der Jahreszeiten auf MS.

Coloplast möchte auch mit Ihnen in Verbindung bleiben. Besuchen Sie uns auf Instagram oder besuchen Sie einen unserer Online-Vorträge auf Coloplast live.

Tipps für Ihren Alltag

Multiple Sklerose und Blasenprobleme

Multiple Sklerose und Blasenprobleme

Über 50 % der Menschen mit Multipler Sklerose berichten gleichzeitig über Blasenprobleme. Die Symptome variieren von Mensch zu Mensch. Lernen Sie mehr über Multiple Sklerose und Blasenprobleme
Schließen

Multiple Sklerose und Blasenschwäche

Viele Menschen mit Multipler Sklerose zeigen Symptome einer neurogenen Blasendysfunktion, sprich einer verminderten Fähigkeit, die Blase zu kontrollieren. Einige Menschen müssen dabei häufiger oder dringender urinieren, wohingegen andere Probleme haben, die Blase vollständig zu entleeren oder das Gefühl verspüren, die Blase nicht vollständig entleeren zu können.  

Eine unbehandelte Blasenschwäche kann für den weiteren Verlauf der Erkrankung sehr nachteilig sein und enorme Auswirkungen auf die Lebensqualität haben. 
Die unten aufgeführten Symptome können erste Anzeichen einer Multiplen Sklerose sein, sie können jedoch auch erst im Verlauf der Erkrankung auftreten.

Harninkontinenz

  • Harnabgang
  • Kleine oder größere Harnmengen, die spontan abgehen, ohne dass ein Harndrang spürbar ist.
  • Unfreiwilliger Harnabgang beim Niesen, Husten, Lachen oder bei körperlicher Anstrengung
  • Ein plötzlich auftretender Harndrang
  • Zweimaliges oder häufigeres nächtliches Aufstehen, um Wasser zu lassen (Nykturie/nächtliche Blasenschwäche)

Harnverhalt

  • Langsamer Harnfluss als eine der Schwierigkeiten zu Beginn des Urinierens
  • Starker Harndrang, ohne dass der Urin tatsächlich abgelassen werden kann
  • Häufige Toilettenbesuche
  • Tröpfchenabgang aufgrund von Überlaufinkontinenz
  • Schwacher Harnfluss
  • Aufgeblähter Unterleib 

Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen haben äußerst negative Auswirkungen auf Multiple Sklerose und können sogar zu einer Verschlechterung des Krankheitsbilds führen. Der Körper bekämpft die Infektion und löst dadurch eine überhöhte Aktivität des Immunsystems sowie eine Demyelinisierung (Zerstörung der Nervenschutzschicht) aus. Daher ist es extrem wichtig, Ihre Blase regelmäßig zu entleeren, um eine  Harnwegsinfektion von vornherein zu vermeiden.

Erfahren Sie mehr

Produkte, die den Umgang mit einer Blasenschwäche in Verbindung mit Multipler Sklerose vereinfachen:

Lernen Sie mehr über die neurogene Blase und darüber, was Sie für Ihre Blase tun können

Schließen
Häufig gestellte Fragen zu Multipler Sklerose und Problemen in Zusammenhang mit Blasen- und Darmfunktion

Häufig gestellte Fragen zu Multipler Sklerose und Blasen- sowie Darmproblemen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Multipler Sklerose und Problemen in Zusammenhang mit Blasen- und Darmfunktionen. Häufig gestellte Fragen zu Multipler Sklerose
Schließen

Häufig gestellte Fragen

Dieser Abschnitt zu häufig gestellten Fragen dient lediglich Ihrer Information. Bitte wenden Sie sich bei Blasen- und Darmproblemen stets an Ihren Arzt. 

Was sind die Symptome? 

Einige der häufigsten Symptome von Multipler Sklerose sind: 

  • Harninkontinenz
  • Harnverhalt
  • Stuhlinkontinenz
  • Körperliche Einschränkungen 
  • Müdigkeit 
  • Kognitive Störungen 

Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass bei einem Menschen mit Multipler Sklerose all diese Symptome auftreten. Die Krankheit wirkt sich bei jedem unterschiedlich aus je nachdem, in welchem Bereich die Nerven beschädigt sind.

Ist Multiple Sklerose behandelbar?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um die Symptome von Multipler Sklerose zu behandeln – einige Medikamente können das Fortschreiten der Erkrankung möglicherweise sogar verlangsamen (krankheitsverändernde Arzneimittel). Die zu wählende Behandlungsmethode hängt immer vom Einzelfall ab. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, die speziellen Begleiterscheinungen von Multipler Sklerose, wie Blasen- oder Darmschwäche, zu behandeln. 

Warum verursacht Multiple Sklerose Blasenprobleme?

Die Blase, in der der Urin gesammelt wird, wird über das Nervensystem kontrolliert. Da Multiple Sklerose die Nerven schädigt, kann auch die Blasenfunktion beeinträchtigt werden. Einige Menschen müssen dabei häufiger oder dringender urinieren, wohingegen andere eher Probleme haben, die Blase zu entleeren. Bei manchen Menschen mit Multipler Sklerose kann Harninkontinenz auftreten. 

Wie geht man mit Blasenproblemen um? 

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten zur Versorgung einer Blasenschwäche; dazu zählen Katheter, Kondom-Urinale (für Männer) und aufsaugende Produkte wie Inkontinenzvorlagen und -hosen.

Warum verursacht Multiple Sklerose eine Darmschwäche?

Nervenenden im Rektum machen darauf aufmerksam, wenn Stuhl in das Rektum gelangt und dieses entleert werden muss. Bei Menschen mit Multipler Sklerose kann diese Botschaft verloren gehen oder unvollständig sein. Dadurch erhöht sich das Risiko einer Darmschwäche in Form von Verstopfung, Stuhlinkontinenz oder einer Kombination aus beidem. Bestimmte Medikamente, die bei Multipler Sklerose üblicherweise verschrieben werden, können das Risiko einer Verstopfung erhöhen. 

Wie geht man mit einer Darmschwäche um?

Unter Darmschwäche versteht man sowohl  Verstopfung als auch Stuhlverlust. Darmschwäche kann durch eine umgestellte Ernährung signifikant verbessert werden. Außerdem stehen diverse hilfreiche Medikamente zur Verfügung. Verstopfung und Stuhlverlust können Sie mithilfe der Darmirrigation vermeiden.

Erfahren Sie mehr

Die Anwendung der richtigen Technik sowie ein hydrophil beschichteter Katheter kann ebenfalls das Risiko von Harnwegsinfektionen reduzieren. Produkte, die Sie bei einer Blasenschwäche unterstützen:

Schließen

Treffen Sie Ihre Katheter-Wahl!

Bestellen Sie kostenfreie Muster und testen Sie unser kompaktes Katheter-Sortiment.

Wie verwende ich einen Katheter?

Selbstkatheterisierung für Frauen und Männer

Hier finden Sie Anwenderanimationen zu verschiedenen Kathetern für Männer und Frauen: SpeediCath® Compact und SpeediCath® Set. Erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie einen Katheter legen.

Bestellen Sie sich Ihr kostenloses Muster

Mit *-markierte Felder müssen von Ihnen ausgefüllt werden, damit wir Ihre Bestellung bearbeiten können. Alle darüber hinausgehenden Angaben erfolgen auf rein freiwilliger Basis. Sofern Sie uns freiwillige Angaben machen, erklären Sie damit zugleich Ihr Einverständnis, dass wir diese Daten für interne Zwecke speichern dürfen. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit schriftlich widerrufen.
Bitte beachten Sie hierzu auch unsere ausführlichen Hinweise zum Datenschutz.

Nutzen Sie bereits Katheter?

Gewünschtes Muster*





Zustimmungserklärung

Coloplast verarbeitet Ihre Daten für die Lieferung der bestellten Produktmuster, die Zurverfügungstellung von werblichen Informationen über die Produkte und Services von Coloplast per Telefon oder E-Mail und für Werbezwecke. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch Coloplast und Ihr Widerrufsrecht finden Sie hier.


Schließen

Kostenlose Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Das Formular wurde erfolgreich übermittelt.

Desktop-Version anzeigen