Was ist ein Stoma?

Stomaversorgung > Vor der Operation > Was ist ein Stoma

Ein Stoma erhalten Sie bei einer Operation. Diese ist notwendig, um eine Erkrankung zu behandeln oder Symptome zu lindern. Ein Stoma ist eine künstliche Öffnung, durch die Stuhl oder Urin aus dem Darm bzw. aus den Harnwegen ausgeleitet wird. Für das Stoma wird ein Stück Darm durch die Bauchdecke gezogen, wo es eine Öffnung bildet – das eigentliche Stoma.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag unter dem Punkt "Stomaoperation".

Wie sieht ein Stoma aus und wie fühlt es sich an?

Stoma

Ein Stoma ist rot und normalerweise feucht und es steht leicht aus der Bauchdecke hervor. Nach der Operation kann das Stoma noch geschwollen sein. Dies klingt mit der Zeit ab – normalerweise innerhalb von sechs bis acht Wochen.

Ein Stoma ist nicht schmerzempfindlich, es tut also nicht weh, wenn Sie es berühren. Das liegt daran, dass es sich um eine Schleimhaut handelt, genau wie die Schleimhaut in Ihrem Mund. Wenn Sie das Stoma reinigen, kann es zu leichten Blutungen kommen. Dies ist - vor allem zu Beginn - ganz normal, die Blutungen sollten nach kurzer Dauer wieder aufhören.

Schließen

Kostenlose Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Das Formular wurde erfolgreich übermittelt.

Desktop-Version anzeigen