Der Alltag mit einem Stoma

Wir wollen, dass Sie wieder Spaß am Leben haben!

Diesbezüglich finden Sie auf dieser Seite hilfreiche Informationen zu diversen Alltags-Themen, wie zum Beispiel Intimität oder Ernährung mit einem Stoma.

Reisen

Älteres, lachendes Pärchen im Auto, Frau sitzt am Steuer Urlaub und Reisen Auch mit einem Stoma können Sie ruhig verreisen. Machen Sie zuerst etwas kürzere Reisen, und schauen Sie, wie es Ihnen damit geht. Tipps für Reisen mit einem Stoma

Egal, ob Sie per Auto, Zug, Schiff oder Flugzeug verreisen – wichtig ist eine gute Vorbereitung. Packen Sie eine kleine Reisetasche für den Wechsel, und nehmen Sie genügend Reserveversorgungen und Zubehör mit.

Flugreisen

Nehmen Sie auf Flugreisen ausreichend Versorgungen für die Flugdauer selbst und für den Aufenthalt am Urlaubsort sowie Reserveversorgungen für Notfälle mit. Teilen Sie Ihre Versorgungen auf verschiedene Reisetaschen auf. So sind Sie für den Fall gewappnet, dass das Gepäck verloren geht oder dass sich der Flug verspätet. Denken Sie daran, dass Scheren im Handgepäck nicht erlaubt sind. Nehmen Sie bereits fertig ausgeschnittene Basisplatten bzw. Versorgungen mit.

Keine Sorge, die Versorgung kann durch die Druckveränderung während des Fluges nicht beschädigt werden. Stomabeutel sind speziell auf Druckveränderung getestet.

Auslandsreisen

Bevor Sie ins Ausland reisen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Reisekrankenversicherung auch in Ihrem speziellen Fall Schutz im Ausland bietet.

In warmen Klimaregionen schwitzen Sie vielleicht mehr und müssen deshalb Ihren Beutel häufiger wechseln. Achten Sie immer darauf, dass Ihre Haut vollständig trocken ist, bevor Sie einen neuen Beutel ansetzen, dies sorgt für eine gute Haftung. Falls erforderlich können Sie einen Haartrockner benutzen, um den Bereich zu trocknen. Achten Sie aber darauf, die Temperatur nicht zu hoch einzustellen.

Möglicherweise ist das Risiko von Durchfall oder Flüssigkeitsmangel erhöht. Trinken Sie genügend Wasser und nehmen Sie vorsichtshalber Durchfallmedikamente mit.

Versuchen Sie, sich im Urlaub zu entspannen und die Zeit zu genießen. Denken Sie daran, dass Sie immer noch all die Aktivitäten machen können, die Sie früher gemacht haben.

Tipps für den Urlaub:

  • Lagern Sie die Stomabeutel an einem kühlen Ort
  • Verwenden Sie unterwegs Flaschenwasser zum Wechseln des Beutels
  • Verwenden Sie Sonnencreme erst, nachdem Sie die Versorgung aufgebracht haben, um die Haftung nicht zu beeinträchtigen
  • Versiegeln und entleeren Sie gebrauchte Beutel und entsorgen Sie sie anschließend mit dem normalen Müll
  • Wenn Sie die Beutel nicht mit dem Müll in Ihrem Hotelzimmer entsorgen möchten, benutzen Sie eine öffentliche Mülltonne
  • Informieren Sie sich vor der Abreise in den Urlaub darüber, wo Sie am Urlaubsort medizinische Hilfe erhalten können.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses ReisePaket an, welches Sie bei der reibungslosen Planung Ihrer Reise unterstützt.

Schließen

Zurück in den Beruf

Meeting Arbeitsleben Nach der Op ist es natürlich, dass Sie so schnell wie möglich wieder in Ihren normalen Alltag zurückkehren wollen. Teil dieses Alltages kann sein, wieder zu arbeiten. Mit etwas Planung gibt es keinen Grund, warum dies nicht möglich sein sollte. Zurück in den Beruf nach der Stomaoperation

Vorausplanen

Einige Zeit nach der Operation können die meisten Menschen problemlos wieder zur Arbeit gehen. Wann und wie Sie dies tun, hängt von der Art Ihrer Arbeit ab, von der Art Ihrer Stoma-Operation und davon, wie Sie sich fühlen.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber so früh wie möglich, und klären Sie die vorhandenen Möglichkeiten. Wenn Sie sich noch etwas müde fühlen und sich erst an die neuen Routinen gewöhnen müssen, können Sie vielleicht in Teilzeit beginnen.

Ausprobieren

Machen Sie einige Wochen vor der geplanten Rückkehr zur Arbeit einige Probedurchläufe: Ziehen Sie sich so an, als würden Sie zur Arbeit gehen, und planen Sie Ihren Tag. Überlegen Sie, was Sie essen und auch wann und wie häufig Sie während des Tages die Versorgung wechseln oder entleeren müssen. So können Sie eine Routine entwickeln und Ihren Tag entsprechend planen. Am wichtigsten ist, dass Sie sich dadurch gut vorbereitet fühlen.

Tipps

  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber so früh wie möglich
  • Erhöhen Sie Ihre Arbeitsstundenzahl allmählich, falls dies möglich ist
  • Überlegen Sie, wo Sie während der Arbeitszeit die Versorgung wechseln können
  • Packen Sie eine kleine Tasche für den Wechsel, die Sie unauffällig auf die Toilette mitnehmen können
  • Machen Sie einige Probeläufe hinsichtlich Essen, Kleidung usw., bevor Sie Ihre Arbeit wieder aufnehmen
Schließen
Schließen

Kostenlose Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Das Formular wurde erfolgreich übermittelt.

Desktop-Version anzeigen